Erster Fall der ASP in Brandenburg

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in den Wildschweinbeständen vieler Regionen Europas weiter aus (Ungarn, Polen, Belgien, Baltikum, Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Slowakei, Serbien). In den betroffenen Ländern wurden vielfach auch Hausschweinebestände mit ASP infiziert. Besonders besorgniserregend ist der Sprung der ASP im Westen Polens. Inzwischen sind in der Region erste Fälle bei Hausschweinen aufgetreten. Das ASP-Geschehen in Asien setzt sich ebenfalls weiter fort. Jetzt ist die Afrikanische Schweinepest erstmals in Deutschland festgestellt worden.


Mehr zum Thema

  • Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat dazu eine Mitteilung herausgegeben: Download
  • Weitere Informationen gibt es unter anderem beim Niederländischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves): Link
  • Die vorerst wichtigsten Fragen beantwortet die Landesjägerschaft: Download
  • Die zusammenfassende Broschüre des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums zum Themenkomplex ASP (Stand: August 2020): Download
  • Präsentation eines Webinars zum Thema, dass das Landwirtschaftsministerium in diesem Frühjahr gemeinsam mit dem Nds. Landvolk durchgeführt hat (Stand: März 2020): Download

Afrikanische Schweinepest in Deutschland festgestellt
Markiert in: